Donnerstag, 20.06.2024

Analyse der E-Auto-Wende: Mercedes gewinnt, VW verliert

Empfohlen

Niklas Becker
Niklas Becker
Niklas Becker ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Finanzthemen verständlich und informativ aufbereitet.

Die weltweit größten Autohersteller machen Fortschritte bei der Umstellung auf E-Fahrzeuge, wobei insbesondere Mercedes-Benz und BMW gut abschneiden. VW hingegen verliert im Ranking an Position. Es wurden 21 Automobilhersteller anhand von zehn Kriterien bewertet, um ihren Erfolg beim Übergang zu abgasfreien Fahrzeugen zu messen. Die meisten verbesserten ihre Leistung in Bereichen wie Anteil von verkauften E-Autos, Energieverbrauch, Reichweite, Elektro-Ziele und Investitionen dafür. Laut Studienautor Zifei Yang gibt es noch viel zu tun, um wettbewerbsfähig zu sein und die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Mercedes-Benz macht Fortschritte bei E-Mobilität und verbessert sich im Ranking. BMW liegt als bester europäischer Konzern auf Rang 3. VW verliert zwei Plätze und landet auf Rang 7. 21 Automobilhersteller wurden anhand von zehn Kriterien bewertet. Die meisten Hersteller verbesserten ihre Leistung in verschiedenen Bereichen. Laut ICCT-Schätzungen sollte der Verkaufsanteil emissionsfreier Autos und Vans bis 2030 bei 77 Prozent liegen, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Es zeigen sich positive Entwicklungen in der Automobilindustrie im Hinblick auf E-Fahrzeuge, aber es bleibt noch viel zu tun, um die Pariser Klimaziele zu erreichen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten