Donnerstag, 20.06.2024

Anleger warten gespannt auf wichtige Inflationsdaten

Empfohlen

Clara Wagner
Clara Wagner
Clara Wagner ist eine engagierte Redakteurin, die mit ihrer Präzision und ihrem Interesse an Umweltthemen überzeugt.

Der deutsche Leitindex nähert sich langsam seinem Rekordhoch von Mitte Mai an. Anleger zeigen sich zurückhaltend angesichts wichtiger Inflationsdaten aus der Eurozone und den USA. Die Inflationszahlen aus Deutschland und den USA sowie die Erwartungen an die Geldpolitik der Notenbanken stehen im Fokus. Besonders die Europäische Zentralbank (EZB) scheint mit ihrer Forward Guidance Erfolg zu haben, wie die Inflationserwartungen der Verbraucher in der Eurozone zeigen. Gleichzeitig könnten Impulse von der Veröffentlichung des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur Bewertung der deutschen Wirtschaftslage ausgehen. Unruhe herrscht bei Thyssenkrupp aufgrund des Abgangs des Chefs des Werkstoffhandels Materials Services. Die Adler Group verzeichnet weiterhin Verluste und hat einen Verschuldungsgrad von 99,1 Prozent. Unterdessen plant die Reederei MSC, beim Hamburger Hafenlogistiker HHLA einzusteigen. Des Weiteren übernimmt die niederländische Bank ABN Amro die Privatbank Hauck Aufhäuser Lampe und plant, sie mit der Bethmann Bank zusammenzulegen. In positiven Nachrichten kündigt der Rollstuhlhersteller Sunrise Medical eine Börsennotierung im Sommer 2024 an.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten