Montag, 15.07.2024

Jeffrey Dahmer Todesursache: Was wirklich geschah

Empfohlen

Niklas Becker
Niklas Becker
Niklas Becker ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Finanzthemen verständlich und informativ aufbereitet.

Jeffrey Dahmer war einer der berüchtigtsten Serienmörder in der Geschichte der USA. Er wurde 1991 verhaftet und zu 16 lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt. Er wurde in das Hochsicherheitsgefängnis Columbia Correctional Institution gebracht, wo er das erste Jahr seiner Haft in Isolation verbrachte. Am 28. November 1994 wurde Dahmer von einem Mitgefangenen umgebracht.

Die Todesursache von Jeffrey Dahmer war massive Kopfverletzungen, die er während eines Angriffs im Gefängnis erlitten hatte. Laut einem Artikel von Today wurde Dahmer am 29. November 1994 tot in seiner Zelle gefunden. Er wurde von einem Mitgefangenen namens Christopher Scarver angegriffen, der auch einen anderen Gefangenen namens Jesse Anderson tötete. Scarver behauptete später, dass er Dahmer und Anderson getötet hatte, weil er glaubte, dass sie ihm schaden wollten.

Dahmers Leben und Verbrechen haben in den USA und auf der ganzen Welt für Aufsehen gesorgt. Seine Verbrechen, die von Mord bis hin zu Kannibalismus reichten, waren so schockierend, dass sie bis heute im kollektiven Gedächtnis geblieben sind.

Die Todesursache von Jeffrey Dahmer

Jeffrey Dahmer war ein US-amerikanischer Serienmörder, der im Jahr 1991 verhaftet wurde und für 16 Morde zwischen 1978 und 1991 verurteilt wurde. Am 28. November 1994 wurde er im Columbia Correctional Institution in Portage, Wisconsin, von einem Mitinsassen namens Christopher Scarver ermordet.

Christopher Scarver, ein weiterer Insasse, der wegen Mordes verurteilt worden war, traf Dahmer und einen weiteren Insassen namens Jesse Anderson in einem Duschraum. Scarver hatte zuvor gehört, dass Dahmer und Anderson Kinder getötet hatten, was ihn wütend machte. Scarver griff Dahmer und Anderson mit einem Metallstab an, den er aus dem Fitnessraum des Gefängnisses mitgenommen hatte. Dahmer wurde später tot aufgefunden, während Anderson schwer verletzt war und später im Krankenhaus starb.

Vor dem Tod

Dahmer wurde zu 15 lebenslangen Haftstrafen verurteilt und verbüßte seine Strafe im Columbia Correctional Institution in Portage, Wisconsin. Er wurde in einem separaten Bereich des Gefängnisses untergebracht, um seine Sicherheit zu gewährleisten. Während seiner Haftzeit arbeitete er in der Gefängnisbibliothek und wurde von anderen Insassen oft gemobbt und angegriffen. Er hatte auch Selbstmordversuche unternommen.

Dahmer hatte keine Chance zu überleben, als Scarver ihn angriff. Die Milwaukee Police untersuchte den Vorfall und stellte fest, dass Scarver Dahmer und Anderson aus Wut und Frustration getötet hatte. Scarver wurde zu zwei weiteren lebenslangen Haftstrafen verurteilt und verbüßt seine Strafe im Wisconsin Secure Program Facility.

Insgesamt war Dahmer für seine Verbrechen zu 15 lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden und hätte niemals freigelassen werden dürfen.

Dahmers Leben und Verbrechen

Jeffrey Dahmer wurde am 21. Mai 1960 in Milwaukee, Wisconsin geboren. In seiner Kindheit war er ein zurückhaltendes Kind und hatte wenige Freunde. Im Alter von 18 Jahren begann er, Alkohol zu trinken und Drogen zu nehmen. Nachdem er die High School abgeschlossen hatte, begann er an der Ohio State University zu studieren, brach das Studium jedoch nach einem Semester ab.

Frühes Leben und erste Morde

Dahmer beging seine ersten Morde im Jahr 1978, als er 18 Jahre alt war. Sein erstes Opfer war Steven Hicks, den er in seinem Elternhaus in Ohio ermordete. Nach dem Mord an Hicks trat Dahmer der Armee bei und wurde nach Deutschland versetzt. Dort begann er, Alkoholmissbrauch und exhibitionistisches Verhalten zu zeigen.

Die Mordserie und Verhaftung

Nach seiner Entlassung aus der Armee im Jahr 1981 zog Dahmer nach Milwaukee, Wisconsin, wo er eine Reihe von Morden begann. Zwischen 1987 und 1991 ermordete er 17 Männer und Jungen, die meisten davon waren aus der Homosexuellenszene Milwaukees. Er lockte seine Opfer in seine Wohnung, wo er sie betäubte, vergewaltigte, ermordete und zerstückelte.

Dahmer wurde am 22. Juli 1991 verhaftet, nachdem eines seiner Opfer entkommen war und die Polizei alarmiert hatte. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler Beweise für seine Verbrechen, darunter menschliche Überreste und Fotos von seinen Opfern.

Öffentliche Wahrnehmung und Medien

Dahmers Verbrechen erregten weltweit Aufmerksamkeit und führten zu einem Medienrummel. Sein Prozess, der im Januar 1992 begann, wurde von den Medien intensiv verfolgt. Im Februar 1992 wurde er wegen 15 Morden zu lebenslanger Haft verurteilt. Im November 1994 wurde er von einem Mitgefangenen getötet.

Dahmers Verbrechen und seine Persönlichkeit wurden in Filmen, Büchern und Fernsehsendungen behandelt. Im Jahr 2021 veröffentlichte Netflix eine Serie mit dem Titel „Monster: The Jeffrey Dahmer Story“, die sich auf Dahmers Verbrechen und seinen Prozess konzentriert.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten