Dienstag, 23.07.2024

EM 2024: Portugal kämpft sich mit weinendem Ronaldo ins EM-Viertelfinale

Empfohlen

Nina Richter
Nina Richter
Nina Richter ist eine aufstrebende Politikjournalistin, die mit ihrem scharfsinnigen Verstand und ihrer prägnanten Berichterstattung beeindruckt.

Portugal sichert sich den Sieg gegen Slowenien nach Elfmeterschießen, obwohl Ronaldo fast zum tragischen Helden wird. Das Team träumt weiter vom zweiten EM-Titel nach 2016.

Das EM-Spiel zwischen Portugal und Slowenien sorgte für Spannung bis zum Elfmeterschießen. Portugal gewann schließlich mit 3:0 in diesem entscheidenden Duell, das Cristiano Ronaldo herausforderte. Der Superstar scheiterte mit einem Foulelfmeter in der Verlängerung, was die Fans den Atem anhalten ließ. Trotzdem zeigte Ronaldo im Elfmeterschießen Nervenstärke und trug so zum Sieg seines Teams bei.

Portugal setzte sich klug gegen Slowenien durch, obwohl der Sieg hart erkämpft war. Ronaldo, der bisher bei dieser EM noch nicht offensiv glänzte, wartet weiter auf sein erstes Turniertor. Dennoch bleibt er ein Schlüsselspieler im Team, dessen Bilanz bei der EM jetzt bei 14 Toren steht.

Als tragischer Held des Spiels wurde Ronaldo von seinen Teamkollegen getröstet, die ihm Mut zusprachen. Die Leistung des Torwarts Diogo Costa war ebenfalls entscheidend für den Erfolg Portugals. Der EM-Oldie Pepe bewies erneut seine Klasse und hielt die Abwehr zusammen, was dem Team Stabilität verlieh.

Portugal träumt nun vom zweiten EM-Titel nach 2016 und muss sich im Viertelfinale einem Duell mit Frankreich stellen. Trotz einer schwachen Leistung von Ronaldo in der regulären Spielzeit zeigte das Teamwork und die Cleverness im Spiel, dass sie weiterhin ein ernstzunehmender Titelanwärter sind.

Slowenien überraschte als Außenseiter mit einem starken Auftritt und schaffte es erstmals in die K.o.-Runde einer EM-Endrunde, obwohl das Land nur zwei Millionen Einwohner hat. Ihr Kampfgeist und ihre Leistung verdienen Respekt.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten